So kann das neue Fotojahr beginnen. Bevor es in Hamburg in einen bisher sehr grauen Januar ging, hat sich der Himmel über der Hansestadt nochmal kurz von seiner schönsten Seite gezeigt.

Alter Elbtunnel und Darstellung von Blendensternen? Funktioniert das dort überhaupt mit den vorhandenen Lichtquellen? Ein paar skeptische Fragen die mich im Vorfeld umtrieben haben, sollten sich im nachhinein als nicht ganz unbegründet herausstellen. Für Blendensterne, welche durch das Brechen des Lichtes an den Blendenlamellen entstehen, eignen sich besonders helle, punktförmige Lichtquellen. Diese sind aber im Elbtunnel nicht wirklich vorhanden, so dass ich nur ein Bild zeige, auf dem mir zwei Radfahrer entgegen kamen.

Das Knistern beim Laufen durch das Laub, die mich umgebenen warmen Farben der Blätter und die frische Luft. All das macht für mich einen entspannten Herbstspaziergang im Wald aus. Die Kamera darf natürlich nicht fehlen, bieten sich doch viele lohnenswerte Motive an. Eines meiner Lieblingsziele für ein wenig Bewegung in der Natur ist im Herbst der Sachsenwald, welcher sich östlich von Hamburg befindet. 

Manchmal meint es das Schicksal gut mit einem und so konnte ich auf der Alster in netter Begleitung einen wunderbaren Sonnenuntergang genießen.

Für mich gibt es fast nichts schöneres, als eine morgendliche Fototour in der Natur. Wenn nach einer Nacht langsam das Leben erwacht und die ersten Sonnenstrahlen einen farbenfrohen Himmel gekonnt in Szene setzen, merkt man mal wieder was es bedeutet mit den kleinen Dingen im Leben glücklich zu sein. Im späteren Verlauf hat sich dann sogar noch ein Regenbogen entwickelt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.